Family IT - Naechster Versuch

abstract: Nochamls angefangen

Family IT: Naechster Versuch

Ich habe ein paar Monate versucht, Installationen mit Ansible zu automatisieren; das funktioniert gut. Es koennen genau gleiche Grund-Installationen auf vielen Geraeten rasch erzielt werden.

Die Installationen sind zwar gleich, aber die persoenliche Anpassungen nicht. Diese koennten allenfalls am Anfang gleich gemacht werden (was auch nicht fuer alle Anwendungen zu funktionieren scheint, aber keinesfalls laufend gleich gehalten werden.

Ein Versuch, Konfigurationsdateien zentral (mit Ansible) zu verwalten, Unterschiede manuel zu mergen und dann zurueckzuspielen funktioniert zwar im Prinzip aber die praktischen Probleme und Einschraenkungen sind zu gross: zuviele Anwendungen haben neben den in dconf festgehaltenen Konfigurationen noch andere (auch z.B. caja hat separates, wie die Bokkmarks). Permanentest Herumspielen an der Konfiguration ist eingeplant - ein riesiger Zeitfresser.

Alles auf einer SSD - portable!

Eine moegliche Loesung waere, einen Disk (mit boot, / und /home) auf einer SSD zum Anstoepseln ueber USB3 herumzutragen - von Geras nach Wien. Damit ist sichergestellt, dass genau die gleiche Konfiguration mitkommt.

Eine SSD mit 240 GB sollte ausreichend fuer alles, was so ueblich veraendert wird, ausreichen. Die Daten sind mit synchting mit den Servern synchronisiert, gesichert vor Verlust etc.

Archive

Archive werden weiterhin auf den vorhandenen Festplatten gespeichert und mit synchthig synchronisiert. Sie werden durch fstab mounted.

Mail

wo geht das mail archive hin?

Workspace11

Normaler Folder in home test

Offen:

Another discussion of IT-Family

A blog

Produced with SGG on with master5.dtpl.